Parodontalchirurgie


Parodontitisbehandlung

Die Zahnfleischerkrankung, Parodontitis, ist eine entzündliche, chronische Erkrankung, die zu Zahn- und Knochenverlust führt. Zeichen einer bestehenden Parodontitis sind Zahnfleischbluten, Zahnfleischrückgang, Zahntaschen, Zahnlockerungen und Mundgeruch.

Die primäre Parodontitisbehandlung durch eine geschlossene Zahntaschenbehandlung erfolgt durch Ihren Hauszahnarzt.

Ein mögliches Wiederaufbauen der zerstörten Strukturen (Knochen und Zahnfleisch - die regenerative Parodontitistherapie) erfolgt nach Überweisung von Ihrem Hauszahnarzt in unserer Fachpraxis.


Präprothetische Chirurgie
(Zahnhalsdeckung, Lippen-, Wangenband-, Vestibulumplastik)

Manchmal ist es vor dem Anfertigen von neuem Zahnersatz notwendig das Wangen-, Zungen-, oder Lippenbändchen im Unterkiefer oder Oberkiefer chirurgisch zu korrigieren. Ziel dabei ist es für Ihren neuen Zahnersatz die besten ästhetischen und funktionellen Voraussetzungen zu schaffen.